· 

Zu welcher Hypnotiseurin, zu welchem Hypnotiseur sollte ich gehen?

Kurz gesagt: nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf.

Neben einer guten Ausbildung und Professionalität rate ich, noch ein paar weitere Dinge zu beachten:

 

Das Topf und Deckel - Prinzip
Hier geht es um das Zwischenmenschliche: ein gutes Gefühl, die sympathische Wahrnehmung, auf dessen sich eine Vertrauensbasis entwickeln kann, ist der wichtigste Grundstein von allen. Hören Sie hier bitte auf Ihr Herz. Haben Sie das Gefühl, es passt einfach nicht, dann ist die/der HypnotiseurIn nicht die/der richtige.

Empathie
Einfühlungsvermögen, ein offenes Ohr und Wertungsfreiheit. Ihre/Ihr HypnotiseurIn sollte einfühlsam, ganz bei Ihnen und Wertungsfrei für Sie da ist. Sie stehen mit Ihrem Anliegen im Mittelpunkt.

Individuelle Lösungsansätze
Sind der große Vorteil von Hypnocoaching und Hypnotherapie: Es gibt keine festen Abläufe, sondern ein großes Paket an möglichen Werkzeugen „Tools“, aus denen Sie wählen können.
Lassen Sie sich gut beraten, hören Sie sich verschiedene Vorschläge zu verschiedenen Hypnosetechniken an (z.B. KSN, Deep Recovery usw.) und sprechen Sie über verschiedene Möglichkeiten und Lösungsansätze.

Preis
Der Preis sollte meiner Meinung nach nicht im Vordergrund stehen, wenn es um die eigene Gesundheit und/oder persönliche Entwicklung geht. Dennoch ist er ein wirtschaftlicher Faktor, der eben zu beachten ist. Auch hier kann ich nur eine offene Kommunikation empfehlen - Geld ist kein Tabuthema.

Der durchschnittliche Preis für eine Stunde Hypnose liegt im Großraum München bei 100,00 EUR (Information laut DVH, Deutscher Verband für Hypnose).

Ein sehr viel höherer, aber auch ein sehr viel niedrigerer Preis würde mich vorsichtig werden lassen.

Dieser Preis setzt sich aus folgenden Kosten zusammen:
Praxiskosten (Miete, Strom, Ausstattung, Getränke, Reinigung)
Zeitaufwand (Hypnosezeiten, Vor- u. Nachbereitungszeiten, Verwaltungszeiten)
Organisation, Verwaltung und Abrechnung
Ausbildung- und Weiterbildungskosten

Offene Kommunikation
Sollte es zu Unstimmigkeiten und Irritationen kommen, sprechen Sie dies bitte an. Missverständnisse können so am schnellsten geklärt werden und sollte die/der HypnotiseurIn vielleicht nicht die/der richtige sein, kann dies gleich geklärt werden. Bei Anfragen (telefonisch oder per Email) ist eine kurze, erste Anliegenschilderung üblich. In manchen Fällen ist auch ein vorheriges Beratungsgespräch anzuraten.

Nun wünsche ich viel Erfolg und die spannende Erfahrung, wie kraftvoll und effizient sich persönliche Entwicklung mit Hypnose unterstützen lässt!