· 

Entspannungsübung - abschalten und durchatmen

Entspannungsübung - abschalten und durchatmen

Ab 10 - 15 Minuten oder länger

 

Der Arbeitsalltag kostet Kraft und Energie, man ist immer gefordert und beschäftigt. Die Zeit zur Entspannung kommt heutzutage leider oft viel zu kurz.

Auch schon eine kurze Entspannung (ca. 15 Minuten) kann Körper und Geist zu viel nachhaltiger Regeneration verhelfen.

 

Nimm Dir kurz Zeit, lege alles beiseite was Dich ablenken könnte und mache etwas angenehme, ruhige Musik an (Entspannungsmusik unten)

 

***

 

Setzte Dich bequem hin, schließe die Augen und begebe Dich zu deinem inneren Ort der Ruhe und Kraft.

Dies kann ein Garten sein, eine Oase, ein Wald – was auch immer Dir in den Sinn kommt.

 

Zähle innerlich von drei bis eins runter.

 

Drei: Achte auf deine Atmung, atme ganz tief und ruhig ein und aus. Mache dies solange, bis Du eine erste Entspannung spürst.

 

Zwei: Spüre in deine Arme, Beine und Deinen Oberkörper. Einfach alles kann sich vollkommen entspannen und zur Ruhe kommen.

 

Eins: Erinnere Dich an einem Moment, an dem Du ganz entspannt warst, spüre ganz intensiv in diesem Moment hinein. Spüre die Ruhe, die von dieser Erinnerung ausgeht.

 

Nun stelle Dir deinen ganz persönlichen Entspannungsort vor.

 

Wie sieht er aus? Wie fühlt sich der Boden an auf dem du stehst? Wie riecht die Luft? Spürst du die warme Sonne auf Deiner Haut oder den kühlen Schatten?

Was wächst dort? Fließt dort vielleicht ein Bach? Eine Quelle? Was kannst Du dort alles entdecken?

 

Male Dir Deinen Entspannungsort so bildhaft mit allen Sinnen aus, wir es nur geht.

 

Genieße die Ruhe, die Du dort finden kannst.

 

Atme ruhig und tief ein und aus.

 

Mit jedem einatmen nimmst Du die Ruhe und Kraft in Dir auf, welche du jetzt benötigst.

 

Mit jedem ausatmen kannst du unnötigen Ballast ablegen, kannst ihn von dir lassen. Einfach Loslassen.

 

Bleibe hier solange, wie es sich richtig für Dich anfühlt. Dann verabschiede Dich und kehre zurück.

 

Zähle von eins auf drei wieder hoch.

 

Eins: Du kehrst in das hier und jetzt zurück, Puls und Atmung erreichen das für Dich richtige Level.

 

Zwei: Du wirst schon richtig fit und wach, reckst und streckst Dich.

 

Drei: Du öffnest die Augen!

 

***

 

Vielleicht wirst Du sofort eine starke Entspannung und angenehmen Kraft und Ruhe finden, vielleicht wirst du aber auch spüren,

wie sich in naher Zeit eine angenehme Ruhe in dir ausbreitet.

 

Dies kannst Du daheim in Ruhe ausprobieren, wenn Dir das hilft, probiere es doch auch mal in Leerlaufzeiten aus.

Zum Beispiel bei einer Wartezeit, Pause, S-Bahnfahrt usw.

 

So kannst du neue Energie tanken.

 

Viel Spaß beim Entspannen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0